Aktuelle Änderungen - Suchen:

Netzwerk Bildungswissenschaften

Intern

Leiste bearbeiten

NetBiPublic / VeranstaltungenSS11

Anmeldung zu den NetBi-Veranstaltungen

Die NetBi-Veranstaltungen nutzen alle die Lernplattform Blackboard. Zur Anmeldung zu den Online-Kursen nutzen Sie bitte folgenden Link: Kursanmeldung oder die Links in der nachfolgenden Grafik. Nähere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie in den Einführungsveranstaltungen vor Ort.


Onlinekurse im Sommersemester 2011

WebCT ID anfordern
Für den Kurs registrieren
  Einführung in die allgemeine Pädagogik  
  Umgang m. Heterogenität a. Bsp. v. Reformschulen bzw. alt. Schulkonzepten  
  Medienbildung  
einmalig pro Kurs
In den Kurs einloggen
  Einführung in die allgemeine Pädagogik  
  Umgang m. Heterogenität a. Bsp. v. Reformschulen bzw. alt. Schulkonzepten  
  Medienbildung  
einmalig pro Kurs


Übersicht der NetBi-Veranstaltungen nach Modulen

Hinweis: Für eine differenziertere Zuordnung der Veranstaltungen zu den standortspezifischen Teilbereichen richten Sie sich bitte nach den Angaben im jeweiligen Vorlesungsverzeichnis. Gleiches gilt für die Vergabe von Kreditpunkten, die von Standort zu Standort untschiedlich ausfallen kann (je nach Zuordnung). Die zu erbringden Leistungen im Kurs werden entsprechend erhöht oder reduziert.


Modul 1

Einführung in die allgemeine Pädagogik
Dipl.‐Sowi. Susanne Ulm (Technische Universität Kaiserslautern)


Modul 2

Medienbildung
Dipl.-Päd. Anke Pfeiffer (Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz)


Modul 3

Umgang mit Heterogenität am Beispiel von Reformschulen bzw. alten Schulkonzepten
Dr. Thomas Prescher(TU Kaiserslautern)

Ansprechpartner

TU Kaiserslautern Dipl.‐Päd. Christian Bogner christian.bogner@sowi.uni‐kl.de 0631/205‐2025
TU Kaiserslautern Virna López, M. Sc. lopez@sowi.uni‐kl.de (0631)205-2316
TU Kaiserslautern Dr. Thomas Prescher thomas.prescher@sowi.uni-kl.de (0631) 205-4791
TU Kaiserslautern Dipl.‐Päd. Christine Menzer menzer@zfl.uni‐kl.de (0631) 205-3999
TU Kaiserslautern Dipl.‐Sowi. Susanne Ulm susanne.ulm@sowi.uni‐kl.de (0631) 205-2025
Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz Anke Pfeiffer apfeiff@uni-koblenz.de (0261) 287-1870
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau Prof. Dr. Jürgen Wiechmann wiechman@uni-landau.de (06341) 280-906503
Universität Mainz Dipl.‐Päd. Hannah Hoffmann h.hoffmann@uni‐mainz.de (06131) 39-27149
Virtueller Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) Anja DeBiase debiase@vcrp.de (0631) 205-4949

Modul 1


Einführung in die allgemeine Pädagogik

Dipl.‐Sowi. Susanne Ulm (Technische Universität Kaiserslautern)

Anzahl der SWS 2
Anzahl der Kreditpunkte 2
Zuordnung Modul 1


Modul 2

Medienbildung

Dipl.-Päd. Anke Pfeiffer (Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz)

Im Zentrum dieses handlungsorientierten Blended-Learning-Seminars steht die Entwicklung eines eigenen Medienprojekts in Partner- oder Gruppenarbeit. Ziel des Seminars ist die theoriegeleitete Planung, Erstellung und Reflexion eines eigenen Medienprojekts (z.B. einen Audiobeitrag) für den Unterricht mit Blick auf den jeweiligen Lehr- und Rahmenplan bzw. für außerschulische Bereiche. Medienpädagogisches und mediendidaktisches Grundwissen wird in authentische und anwendungsbezogene Aufgabenstellungen integriert, um die Anschlussfähigkeit an die schulische und außerschulische Praxis zu gewährleisten. Im Anschluss an das Seminar sind die angehenden LehrerInnen und Pädagogen/Innen in der Lage ein medienzentriertes Konzept zu entwerfen, es zielgerichtet und reflektiert im Unterricht bzw. in der außerschulischen Praxis umzusetzen sowie den Mehrwert herauszustellen und zu nutzen. Die Veranstaltung wird von einer Präsenzveranstaltung zu Beginn und einer am Ende eingerahmt. Der überwiegende Teil des Seminars findet online über die Plattform Blackboard (WebCT) statt.


Modul 3

Umgang mit Heterogenität am Beispiel von Reformschulen bzw. alten Schulkonzepten

Dipl.‐Päd. Christian Bogner (TU Kaiserslautern)

Mit den ersten italienischen Gastarbeitern begann vor mehr als 50 Jahren die Einwanderungsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Mittlerweile stammt in Deutschland jeder Vierte aus einer Einwandererfamilie und es ist zu erwarten und zu erhoffen, dass die Zuwanderung nach Deutschland in Zukunft noch zunimmt. Vor allem für den Bildungs- und Erziehungsbereich spielen die Herausforderungen, die mit der sprachlichen, kulturellen, ethnischen und nationalen Heterogenität einher gehen, eine zunehmend größer werdende Rolle. Denn die traditionelle Annahme, dass man nach etwa zwei bis drei Generationen mit einer vollständigen Anpassung an die altansässige Bevölkerung rechnen könne, hat sich leider nicht bewahrheitet.

Anzahl der SWS 2
Anzahl der Kreditpunkte 2
Standorte Kaiserslautern, Landau, Mainz
Bearbeiten - Historie - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 04.04.2012 12:46 Uhr